Prosecco ohne Glyphosat

Neben Glyphosat sollen in Zukunft eine ganze Reihe von Pflanzenschutzmitteln verboten sein wenn die Produzenten weiterhin die kontrollierte Ursprungsbezeichnung Prosecco DOC führen wollen. Verpflichtend soll das Verbot ab kommendem Jahr eingeführt werden. Schon in diesem Jahr werden die Mittel aus den Anbaustatuten gestrichen. Den Mitgliedern bliebe somit Zeit um sich mit der neuen Situation vertraut zu machen erläutert deren Präsident Stefano Zanette. Nach Aussage Zanettes sei inzwischen der wissenschaftliche Beweis erbracht, dass ein „hochwertiger Weinbau“ ohne chemische Pflanzenschutzmittel möglich sei. Mit der Initiative will der Präsident auch die „Fortschrittlichkeit und Dynamik“ der Ursprungsbezeichnung als besonderem Qualitätsmerkmal unter Beweis stellen und diese weiterentwickeln.

18.04.2017
Von: mn