Umsetzung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) durch die Agrarpolitik der EU und Deutschlands

Widersprüche und notwendige Reformen

... Eine Gesamtschau der für Landwirtschaft und Ernährung relevanten SDG und Unterziele zeigt, dass sie ein Agrarmodell fordern, das Nachhaltigkeit, globale Gerechtigkeit und Zugang zu nachhaltigen Ernährungssystemen für alle Menschen in den Mittelpunkt stellt. Dies kann nur durch eine Neuausrichtung der deutschen und europäischen Politik erreicht werden. Notwendig sind Reformen u. a. im Bereich Agrar-, Handels- und Entwicklungspolitik. Insbesondere der Trend zum Agribusiness zulasten der bäuerlichen Landwirtschaft und der Umwelt muss gestoppt und umgekehrt werden. Die Beispiele Milch- und Fleischproduktion veranschaulichen die Folgen einer von Industrialisierung und Intensivierung geleiteten Politik für Bäuerinnenund Bauern in der EU ebenso wie in Entwicklungsländern. Die Diskussion um das geplante USA EU-Freihandelsabkommen TTIP verdeutlicht, wie intensiv diese Politik insbesondere von Seiten der EU verfolgt wird. Ein Blick in ausgewählte Entwicklungsinitiative nzeigt, dass die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft von staatlicher Seite zwar zunehmend forciert, aber nicht unbedingt im Interesse der Zielgruppen in Entwicklungsländernausgestaltet wird.

...

01.07.2016

Dateien:
2016-07_FORUM_SDG2.pdf245 Ki