Verbände fordern: Neue Gentechnik-Verfahren als Gentechnik regulieren!

Gesellschaftliche Debatte führen statt Aushöhlung des EU-Rechts forcieren

Anlässlich des sog. „Dialog“-Prozesses des Bundes­landwirtschafts­ministeriums zu den Neuen Gentechnik-Verfahren fordern landwirtschaftliche, Umwelt- und zivilgesellschaftliche Verbände -  Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), die Bioverbände Bioland und Demeter, der BUND, das Gen-ethische Netzwerk und die IG-Saatgut - von der Bundesregierung, sich für eine strikte Regulierung neuer Gentechnik-Verfahren nach Gentechnikrecht einzusetzen.

Der Verbändebrief an Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt findet sich hier.

Die gemeinsame PM hier.

20.09.2017
Von: gemeinsamer Verbändebrief von AbL, Bioland, BÖLW, BUND, Demeter, GeN, IG Saatgut