Fachtag Solidarische Landwirtschaft

24.01.2018, Belle Etage in der Heinrich-Böll-Stiftung

Erzeuger-Verbraucher-Kooperationen nach dem Modell der Solidarischen Landwirtschaft werden für immer mehr kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe eine interessante Alternative, um ihre Existenz zu sichern. Immer mehr Verbraucher*innen wünschen sich ein transparentes, faires und nachhaltig produzierendes Lebensmittelsystem. Welche Rolle kann Solawi für die Erhaltung von bäuerlichen Betrieben und für den Umbau der Landwirtschaft hin zu einerökologischen, regionalen Lebensmittelversorgung spielen? Welcherechtlichen und politischen Maßnahmen können dies unterstützen? Welche Potentiale sehen landwirtschaftliche Akteure, und die Politik in der Solidarischen Landwirtschaft? In Vorträgen und Podiumsdiskussionen wird das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft mit Verbändevertreter*innenund Politiker*innen diesen Fragestellungen nachgehen und einer interessierten Öffentlichkeit das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft vorstellen. Eine Veranstaltung des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft in Kooperation mit dem Bundesverband der AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerlicheLandwirtschaft), dem Demeter e. V. und der Schweisfurth Stiftung

Anmeldung bis zum 20.1.2018 unter:www.solidarische-landwirtschaft.org/fachtag

Veranstaltungsort:Belle Etage in der Heinrich-Böll-StiftungSchumannstr. 8 // 10117 Berlin

Unkostenbeitrag: 10,- €

24.01.2018