Saatgut-Tagung: Vielfalt in Bauern- und Gärtnerhand

27. Februar. Haus Düsse, 59505 Bad Sassendorf

Programm

10:00 – 10:30 Begrüßung und Einführung
Dr. Ophelia Nick und Gyso von Bonin, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, AbL e.V., Landesverband NRW

10:30 – 11:45 Wie funktioniert Pflanzenzüchtung? – Die Vielfalt der Zuchtmethoden
Dr. Walter Schmidt Ehem. Leiter Maiszüchtung Deutschland der KWS

11:45 – 12:30 Zucht und Erhalt von samenfesten Gemüsesorten
Johanna Fellner, Züchterin Kultursaat e.V.

12:30 – 13:30 Pause und Mittagessen

13:30 – 13:45 Vorstellung des Projektes „Saatgut:
Vielfalt in Bauern- und Gärtnerhand“
Svenja Holst, Projektleiterin, AbL NRW

13:45 – 14:15 Vermehrung von Getreide für die ökologische Landwirtschaft
Peter Angenendt, Landwirt aus Drensteinfurt

14:15 – 14:45 Fast verloren gegangene alte Getreidesorten
Ullrich Schulze, Landwirtschaftskammer NRW, Pflanzengenetische Ressourcen

14:45 – 16:00 Gemeinsame Abschlussdiskussion:
Saatgut quo vadis? Haben Züchter, Landwirte, Gärtner und Verbraucher die gleichen Interessen?

Buchtipp zur Vor- oder Nachbereitung:
Wer die Saat hat, hat das Sagen – Anja Banzhaf

Veranstaltungsort: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse, Haus Düsse 2, Ostinghausen, 59505 Bad Sassendorf

Anmeldung:

Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft NRW
Katharina Schäfer
Telefon: 0 23 81 / 9 05 31 70
Fax: 0 23 81 / 49 22 21
Email: schaefer@abl-ev.de

27.02.2018