Saatgut-Karawane der Jungen AbL unterwegs

Gerade zieht die Saatgut-Karawane vom 3. bis 12. Juni durchs Land, organisiert von der Jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft. Die Tage auf den Höfen und unterwegs können direkt und fast live auf der Homepage und im Blog, dem Internettagebuch, verfolgt werden. Die spannenden Eindrücke werden durch zahlreiche Fotos und wunderbar persönliche, vor Ort gemachte Videos ergänzt.

Idee der Karawane ist der direkte Austausch mit Bäuerinnen und Bauern, die aktiv Saatgutarbeit betreiben. Die Jungbäuerinnen und -bauern wollen nicht nur Vorträgen zuhören, sondern Höfe in Süddeutschland, der Schweiz und Frankreich besuchen. Gemeinsam setzen sie sich intensiv mit Themen wie Saatgutnachbau, -züchtung, -austausch und -lagerung auseinander. Aus Sicht der jungen AbL ist es wichtig, dass Landwirte unabhängig und standortangepasst arbeiten und handeln können, um selbstbestimmt und den natürlichen Umweltbedingungen entsprechend entscheiden und einen nachhaltigen Anbau garantieren zu können. Das Recht auf Saatgut ist hierfür eine Grundvoraussetzung, insbesondere für die Umsetzung von Ernährungssouveränität und den Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt.

09.06.2016
Von: junge AbL/cw