22.05.2018

Milchimporte aus Ozeanien vernichten bäuerliche Milchhöfe

Die Bundesregierung ist aufgefordert, von der billigen Export- und Importstrategie abzukehren. Die AbL fordert Qualitätsoffensive

weiter lesen...


18.04.2018

Keine Zustimmung zu JEFTA

Gemeinsame Pressemitteilung des Netzwerks Gerechter Welthandel

weiter lesen...


16.04.2018

Verbände-Plattformen aus Frankreich und Deutschland fordern eine nachhaltigere, solidarischere und gerechtere Reform der EU-Agrarpolitik

Berlin/Paris, 16.04.2018. Aus Anlass des EU-Agrarministerrates am heutigen Montag, 16.04.2018, und in Erwartung der Kommissionsvorschläge zum Mehrjährigen Finanzrahmen der EU haben Verbände-Bündnisse aus Deutschland und Frankreich ihre Forderungen zur Zukunft der EU-Agrarpolitik (GAP) nach 2020 formuliert. Sie erwarten von den...

weiter lesen...


16.04.2018

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: Bundesregierung muss sich klar zu Rechten von Bauern und Bäuerinnen weltweit bekennen und UN-Erklärung zustimmen

[Aachen, Bad Honnef-Rhöndorf, Berlin, Hamm, Köln, 16.04.2018] Die deutsche Bundesregierung hat die große Chance, die Rechte von Bauern und Bäuerinnen weltweit zu stärken. Das betont ein zivilgesellschaftliches Bündnis aus Bauernorganisationen, entwicklungspolitischen und Menschenrechtsorganisationen anlässlich der heute...

weiter lesen...


21.03.2018

Bayer-Monsanto-Fusion: Eine konzerngeleitete Entscheidung der EU-Kommission

AbL fordert: Marktmacht eindämmen, konzern-unabhängige Saatgutzüchtung stärken

weiter lesen...


06.03.2018

EU-Kommission: Kleines Mengenplus zieht Preis nach unten

Schaps rät Bauern zur Bündelung, um Menge und Preis zu verhandeln. Guhl kritisiert Ausnahmen für Genossenschaften. Ilchmann fordert von Molkereien schnelle Anreize. Futterverwertung, Heumilch, A2-Milch und Qualitätssicherung weitere Themen

weiter lesen...


05.02.2018

Mercosur: Europa muss Verantwortung übernehmen

Gerechter Welthandel und Qualitätsoffensive statt Freihandel und Exportdumping

weiter lesen...


09.01.2018

Breites Bündnis gegen Marktmacht der Megakonzerne

Neue Initiative fordert schärfere Fusions- und Missbrauchskontrolle und stellt Rechtsgutachten vor

weiter lesen...


08.12.2017

Freihandelsabkommen JEFTA gefährdet bäuerliche Märkte

Neue Handelsagenda notwendig. Destruktive EU-Exportstrategie durchbrechen

weiter lesen...


29.11.2017

EU-Agrarpolitik auf Qualitätsziele ausrichten

AbL fordert, mit Direktzahlungen konkrete Leistungen der Betriebe zu honorieren. Einführung eines neuen Punktesystems dazu wird möglich. Scharfe Kritik am Ziel weiterer Exportsteigerung. Aus Marktkrisen nichts gelernt

weiter lesen...


29.11.2017

Absage an Freihandelsabkommen mit Mercosur

AbL fordert eine Ablösung der radikalen Weltmarktorientierung durch eine konsequente Qualitätsstrategie

weiter lesen...


21.09.2017

Auch Molkereien sollten mehr für Butter zahlen

AbL fordert höherer Bezahlung für fettreiche Milch. Verarbeiter sollen Marktsignale an Bauern weitergeben, auch angesichts wieder wachsender Pulverberge

weiter lesen...


15.09.2017

Fachpolitiker beim „Talk am Trecker“ der AbL

Vertreter von SPD, Linken und Grünen stellten sich der Diskussion zur Agrarpolitik

weiter lesen...


06.09.2017

Umbau der Schweinehaltung braucht frisches Geld

AbL fordert in der Nutztierstrategie der Bundesregierung klare Ziele, einen neuen Finanzierungs-Fonds und ein Label zur Tierschutz-Kennzeichnung ab 2018

weiter lesen...


Sie sehen Artikel 1 bis 14 von 31
<< Erste < Vorherige 1-14 15-28 29-31 Nächste > Letzte >>

Kontakt

Berit Thomsen
Internationale Agrarpolitik
Bahnhofstraße 31
59065 Hamm

Email: thomsen[at]abl-ev.de
Telefon: 02381-90-53-172

Mitmachen