TAGUNG Hunger auf nachhaltiges Essen weltweit

Am 4. Dezember 2019 von 8.30 bis 17:00 Uhr, Veranstaltungsort: VKU-Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, Raum

Konzepte für eine nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik

Die Ernährungs- und Landwirtschaft steht vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Gesunde, nachhaltig erzeugte Lebensmittel vorzugsweise aus der Region, mehr Klimaschutz und tiefgreifende Veränderungen in der Tierhaltung sind gefordert. Zugleich verrinnt wertvolle Zeit: täglich verlieren wir bäuerliche Betriebe, weil die Erzeugerpreise global und lokal oftmals nicht die Kosten der Höfe decken. Handelsvereinbarungen drohen den Preisdruck noch zu erhöhen. Vor dem Hintergrund fordert die Agenda 2030 der Vereinten Nationen, bäuerliche Einkommen zu stärken als ein Schlüssel für die Sicherung einer nachhaltigen Welternährung. Wie verstärken wir die Agenda 2030 zu einer Agenda für die Ernährungs- und Agrarpolitik in Brüssel, Berlin und Brandenburg?

Mit Ihnen diskutieren am 4. Dezember 2019 u.a. diese Podiumsgäste:

  • Dr. Dirk Behrendt, Senator für Verbraucherschutz des Landes Berlin
  • Prof. Dr. Achim Spiller, Spitzenforscher zu Konsumentenverhalten, Nachhaltigkeitsmanagement und Tierwohl an der Universität Göttingen
  • Phillip Brändle, Mitglied im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft
  • Prof. Dr. Birgit Wilhelm, Expertin für Agrarökologie, Fachhochschule Erfurt
  • Aktive aus der Landwirtschaft, Ernährungsräten, regionaler Lebensmittelverarbeitung, Initiativen zum Arten- bzw. Insektenschutz, aus der Forschung und aus Umwelt- und Tierschutzorganisationen

Während der Pausen sind sie herzlich eingeladen, eine Fotoausstellung und Kurzfilme zu nachhaltiger

Landwirtschaft und Ernährung von Berlin bis Burkina Faso anzuschauen. 

 

Ihre Anmeldung senden Sie bitte an: ernaehrung[at]germanwatch.org, Information: Hannah Wayand, Germanwatch Tel:  030-2888 356-986 Veranstalterinnen: Berit Thomsen, AbL e.V. und Reinhild Benning, Germanwatch e.V.

04.12.2019