11.03.2021

AbL-Wahlprüfsteine zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wird kommenden Sonntag gewählt. In diesem Zusammenhang hat die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. Briefe an die Parteien geschrieben. Darin sind Fragen zu den Positionen der Parteien zu einigen agrarpolitischen Themen formuliert. Die Fragen handeln von der nationalen Ausgestaltung der GAP, den neuen Gentechniken, dem EU-Mercosur-Abkommen sowie Klimaschutz. Die Briefe wurden an die CDU, SPD, Grüne, Linke und FDP geschickt. Aus Rheinland-Pfalz kamen Antworten von CDU, Grüne, SPD und Linke. Die Antwort der CDU war so allgemein gehalten, dass sich daraus keine Antworten auf die Fragen ableiten ließen. Aus Baden-Württemberg antworteten CDU, Linke, Grüne, SPD und F

weiter lesen...


09.03.2021

AbL-Klimaaktion auf den Feldern zum globalen Klimastreik am 19. März

Die Zeit für leere Versprechen ist vorbei – #NoMoreEmptyPromises auch in der Agrarpolitik! Am 19. März ruft Fridays for Future zum globalen Klimastreik auf. Die AbL beteiligt sich mit einer „Acker-Demo“! Die Auswirkungen der Klimakrise kommen in dramatischer Weise auf unseren Höfen und Wäldern an – es ist Zeit, dass die Politik handelt! Wir sind bereit für Klima-, Wasser- und Biodiversitätsschutz auf unseren Höfen, wenn er nicht zulasten der Wirtschaftlichkeit geht. Ihr wollt mitmachen? So geht es:                            Klebefolie bestellen bis zum 14. März bei brand@abl-ev.de (inkl. Porto

weiter lesen...


16.02.2021

Online-Petition: Moratorium für Patente auf Pflanzen und Tiere

Obwohl das Europäischen Patentamt (EPA) nach jahrelangen Kontroversen endlich ein Verbot der Patentierung von konventionell gezüchteten Pflanzen und Tieren beschlossen hat, werden immer noch Patente auf zufällige Mutationszüchtungen, also konventionelle Züchtungsverfahren erteilt. Bereits jetzt sind einige hundert konventionell gezüchtete Sorten in Europa von Patenten betroffen, obwohl eine Patentierung laut europäischen Gesetzen verboten ist. Der Verwaltungsrat des EPA, der über die Auslegung der Patentgesetze entscheidet und dem die Regierungen der 38 Mitgliedsländer angehören, muss rechtliche Klarheit durch einen Beschluss schaffen. Die notwendigen Entscheidungen müssen möglichst rasch getroffen werden, um zu verhinde

weiter lesen...


04.02.2021

200.000 Teilnehmer:innen bei der Hologramm-Demo für eine Agrarwende im Berliner Regierungsviertel

Anlässlich der morgigen Agrarminister:innenkonferenz demonstrieren heute mehr als 200.000 Teilnehmer:innen mit Hilfe der Hologramm-Technik vor dem Sitz des Bundestags in Berlin für eine Agrarwende. Die Teilnehmer:innen fordern von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und den Agrarminister:innen der Länder den Systemwechsel in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) voranzutreiben - weg von den Flächenprämien, hin zur gezielten und einkommenswirksamen Honorierung von Bäuer:innen die Klima und Umwelt schützen und ihre Tiere artgerecht halten. Die Minister:innen verhandeln, wie die Fördergelder der GAP in Deutschland künftig verteilt werden. Bisher profitieren besonders industrielle Großbetriebe und Invest

weiter lesen...


04.02.2021

Aufruf zur Online-Demo am 4. Februar

Am 05. Februar verhandeln die Agrarminister*innen der Länder über die Zukunft der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP). Die unionsgeführten Bundesländer und Ministerin Klöckner wollen die Agrarpolitik von gestern fortsetzen. Gemeinsam mit Greenpeace und Campact demonstriert die AbL am Vorabend online für einen Systemwechsel - Weg von pauschalen Flächenprämien hin zur Entlohnung von Gemeinwohlleistungen. Klick auf "Weiter lesen" zum Lesen des Aufrufes und um teilzunehmen!

weiter lesen...


16.01.2021

Bauernprotest vor der CDU-Parteizentrale – Gemeinsam können wir Agrarpolitik besser!

AbL-Aktion zum Auftakt der IGW Digital und den Protesten von „Wir haben es satt!“ Bäuerinnen und Bauern sind heute im Zuge der Protestaktion „Fußabdruck“ des „Wir haben es satt!“-Bündnisses mit fast 30 Treckern vor die CDU-Zentrale in Berlin gefahren. Mit einem „Treckerreifenabdruck für die Agrarwende“ und der Botschaft „15 Jahre CDU Agrarpolitik hinterlassen Spuren“ demonstrieren sie gegen die Agrarpolitik des „Weiter so“ der CDU. Seit 15 Jahren lenkt die CDU/CSU das Bundeslandwirtschaftsministerium und trägt damit die agrarpolitische Hauptverantwortung in Deutschland. 130.000 landwirtschaftliche Betriebe haben seit 2005 aufgegeben. Dumpingpreise setzen immer mehr landwirtschaftliche Betriebe unter Druck. Die Klimakris

weiter lesen...


18.12.2020

Wir haben es satt! am 16. Januar 2021 - Dieses Mal anders

Liebe AbL-Mitglieder, liebe Interessierte, seit 2011 haben wir jedes Jahr im Januar in Berlin mit Zehntausenden Menschen demonstriert - angeführt von einem langen Treckerzug von Bäuerinnen und Bauern, die sich aus dem ganzen Bundesgebiet auf den Weg nach Berlin machen, um ihrem Protest gegen die Agrarpolitik auf die Straße zu tragen. Agrarwende lostreten Aufgrund der Corona-Pandemie wird die "Wir haben es satt!"-Demonstration 2021 anders ablaufen. Vor dem Kanzleramt wird eine Bildaktion stattfinden mit Fußabdrücken und Botschaften an die Politik: eine Abstimmung mit den Füßen als Auftakt des Superwahljahres 2021: gegen Höfesterben, Agrarindustrie und Gentechnik – für den Erhalt de

weiter lesen...


Sie sehen Artikel 15 bis 21 von 87

Sie befinden sich hier:

Initiativen

Video: Treckeraktion an der CDU-Parteizentrale, 16.1.2021

Lesen Sie den Nachrichtenbrief