28.09.2018

Großer Schritt für die Menschenrechte

UN-Erklärung für Bauernrechte im UN-Menschenrechtsrat mit großer Mehrheit verabschiedet. Das Verhalten der Bundesregierung ist eine herbe Enttäuschung

weiter lesen...


26.09.2018

Bundesregierung ist gefordert, UN-Erklärung zu unterstützen

Bauernrechte stärken, Klima schützen, Landflucht und Migration verhindern

weiter lesen...


25.09.2018

Bauern für Klimaschutz

AbL unterstützt Klimaklage für bessere EU-Klimapolitik

weiter lesen...


22.08.2018

Zu den heute verkündeten Dürrehilfen der Bundesregierung:

AbL fordert: Verantwortung aller Marktpartner und konsequente Klimaschutzpolitik ein

weiter lesen...


21.08.2018

Bauern brauchen Klimaschutz und faire Preise

AbL fordert von Bundesregierung wirksamen Klimaschutz. Molkereien sollen faire Erzeugerpreise zahlen. Laufende EU-Agrarreform muss gezielt Leistungen honorieren

weiter lesen...


05.07.2018

Japanische und deutsche Bauern gegen JEFTA-Handelsabkommen

EU-Ministerrat stimmt morgen über JEFTA ab Landwirtschaft im Welthandel nicht ausverkaufen

weiter lesen...


25.05.2018

Nein zu Gentechnik im Essen – Landwirtschaft ohne Bayer ist „Ährensache“!

Bauern und Verbraucher demonstrieren vor der Bayer-Aktionärsversammlung gegen Konzernmacht und für zukunftsfähige Landwirtschaft

weiter lesen...


22.05.2018

Milchimporte aus Ozeanien vernichten bäuerliche Milchhöfe

Die Bundesregierung ist aufgefordert, von der billigen Export- und Importstrategie abzukehren. Die AbL fordert Qualitätsoffensive

weiter lesen...


18.04.2018

Keine Zustimmung zu JEFTA

Gemeinsame Pressemitteilung des Netzwerks Gerechter Welthandel

weiter lesen...


16.04.2018

Verbände-Plattformen aus Frankreich und Deutschland fordern eine nachhaltigere, solidarischere und gerechtere Reform der EU-Agrarpolitik

Berlin/Paris, 16.04.2018. Aus Anlass des EU-Agrarministerrates am heutigen Montag, 16.04.2018, und in Erwartung der Kommissionsvorschläge zum Mehrjährigen Finanzrahmen der EU haben Verbände-Bündnisse aus Deutschland und Frankreich ihre Forderungen zur Zukunft der EU-Agrarpolitik (GAP) nach 2020 formuliert. Sie erwarten von den...

weiter lesen...


16.04.2018

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: Bundesregierung muss sich klar zu Rechten von Bauern und Bäuerinnen weltweit bekennen und UN-Erklärung zustimmen

[Aachen, Bad Honnef-Rhöndorf, Berlin, Hamm, Köln, 16.04.2018] Die deutsche Bundesregierung hat die große Chance, die Rechte von Bauern und Bäuerinnen weltweit zu stärken. Das betont ein zivilgesellschaftliches Bündnis aus Bauernorganisationen, entwicklungspolitischen und Menschenrechtsorganisationen anlässlich der heute...

weiter lesen...


21.03.2018

Bayer-Monsanto-Fusion: Eine konzerngeleitete Entscheidung der EU-Kommission

AbL fordert: Marktmacht eindämmen, konzern-unabhängige Saatgutzüchtung stärken

weiter lesen...


06.03.2018

EU-Kommission: Kleines Mengenplus zieht Preis nach unten

Schaps rät Bauern zur Bündelung, um Menge und Preis zu verhandeln. Guhl kritisiert Ausnahmen für Genossenschaften. Ilchmann fordert von Molkereien schnelle Anreize. Futterverwertung, Heumilch, A2-Milch und Qualitätssicherung weitere Themen

weiter lesen...


05.02.2018

Mercosur: Europa muss Verantwortung übernehmen

Gerechter Welthandel und Qualitätsoffensive statt Freihandel und Exportdumping

weiter lesen...


Sie sehen Artikel 1 bis 14 von 38
<< Erste < Vorherige 1-14 15-28 29-38 Nächste > Letzte >>

Kontakt

Berit Thomsen
Internationale Agrarpolitik
Bahnhofstraße 31
59065 Hamm

Email: thomsen[at]abl-ev.de
Telefon: 02381-90-53-172

Mitmachen