Wir haben es satt! - Bauern-Sternfahrt zum Kanzleramt startet im Allgäu und an der Nordseeküste

Auftaktveranstaltung der 10-tägigen Sternfahrt am 29. Mai 2011 um 10.00 Uhr bei Marktoberdorf (Allgäu) und in Greetsiel (Ostfreisland)

Am 29. Mai 2011 setzen sich Bäuerinnen und Bauern mit ihren Traktoren aus
Süddeutschland und Ostfriesland in Bewegung, um am 9. Juni für eine  bäuerliche, faire, tiergerechte und ökologische Landwirtschaftspolitik vors Kanzleramt in Berlin zu ziehen.

Weitere Routen aus Hessen und Mecklenburg-Vorpommern folgen in den nächsten Tagen. Bei der Auftaktveranstaltung auf dem Auerberg im Allgäu referieren die Milchbauerin Maria Heubuch (AbL-Bundesvorsitzende), der Milchbauer Romuald Schaber (BDM Bundesvorsitzender) und der Imker Walter Hefeker (Vorsitzender des Deutschen Berufsimkerverband) über die aktuelle Bedrohung der bäuerlichen Landwirtschaft durch eine zunehmenden Industrialisierung.

In Greetsiel an der Nordsee startet die Bauernsternfahrt bei den Krabbenfischern, die sich seit mehreren Wochen im Streik gegen die ruinösen Preise der Abnehmer befinden.

So unterschiedlich die Auftaktveranstaltungen an der Nordsee und im Allgäu auch sind: Krabbenfischer und Milcherzeuger eint ein gemeinsames Anliegen: Sie wehren sich gegen die wachsende Übermacht von Konzernen und deren Preispolitik. Sie treten für ihre Rechte auf einen fairen Preis für ihre Lebensmittel, für nachhaltige Erzeugung und den Erhalt ihrer Familienbetriebe ein. Und sie haben die Agrarpolitik satt, die die bisherige Entwicklung
maßgeblich mit gefördert hat und ihre Existenzen gefährdet.

Die Bauernsternfahrt zieht unter dem Motto „Frau Merkel - Mut zum Umdenken! Industrielle Landwirtschaft stoppen! Die Zukunft ist bäuerlich-ökologisch-fair“ bis vors Kanzleramt. Unterwegs machen die Sternfahrer Station an „Denkmälern einer sich industrialisierenden Landwirtschaft, wie beispielsweise dem sich in Planung befindenden Hähnchenschlachthof im niedersächsischen Wietze (432 000 Hühnchen am Tag), der geplanten riesigen Schweinemastanlage in Haßleben (Sachsen-Anhalt/ 85 000 Tierplätze), Europas größtem Schlachthof für Schweine in Weisenfels bei Leipzig (geplante Erweiterung auf 20 000 Schweine am Tag) und dem Gentechnikschaugarten in Üplingen.

Die Sternfahrerinnen und -fahrer sind aber auch unterwegs, um beim Bauerntag des Niedersächsischen Landvolkverbands in Cloppenburg, beim Evangelischen Kirchentag in Dresden und vielen weiteren Veranstaltungen in Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern für eine Neuausrichtung der Agrarpolitik zu werben.

Die Sternfahrt ist eine Aktion der Kampagne „Meine Landwirtschaft – unsere Wahl“ www.meine-landwirtschaft.de. Diese filmt unterwegs Videobotschaften der Menschen, die an die Kanzlerin gerichtet sind und am 9. Juni 2011 in Berlin auf einer Großleinwand gezeigt werden.

Sternfahrt-Presseteam:
Jochen Fritz: 0171-8229719, fritz@wir-haben-es-satt.de
Lea Unterholzner: 0176-70408888, unterholzner@wir-haben-es-satt.de
Pressebilder: www.meine-landwirtschaft.de/sternfahrt/presse/pressefotos.html

Kontakt:
Bauern-Sternfahrt: Wir haben es satt!, c/o INKOTA-netzwerk e.V.,
Chrysanthemenstr. 1-3, 10407 Berlin-Lichtenberg
Fon: 030-420820259, Fax: 030-420820210, Email: info@bauernsternfahrt.de.

23.05.2011
Von: Pressemitteilung Meine Landwirtschaft